Akzeptieren

Wir verwenden Cookies für die optimale Gestaltung der Webseite. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. | Impressum

Chronik

Die Kasbacher waren und sind ein lustiges Völkchen und haben schon in den 70 igern Karneval gefeiert. Mit der Einweihung des Kasbacher Bürgerhauses 1980 hatten die karnevalsbegeisterten Dörfler eine herrvoragende Vorraussetzung geschaffen ,um sich ihrem "Fastelovend" zu widmen.

1980/81 hatte das Dorf bereits ihren ersten Prinzen und auch die Prinzengarde gründete sich mit 10 netten Mädchen in Gardekostümen.

Aber 1982 war es dann endlich soweit. HANS BUNG (+ 1995) lud am 11.06.1982 zu einer "Versammlung zur Bildung eines Gremiums zur Organisation des Karnevals für den Ortsteil Kasbach" ein. Tatsächlich fanden sich aus jedem Ortsverein 2 Mitglieder ,die bereit waren ,aktiv am Kasbacher Karneval mitzuarbeiten.

An der Spitze wurde der 1. Vorsitzende HANS BUNG gewählt.

Hans Bung                                                       Kappe

Auch ein Name war schnell gefunden:

"KASBACHER – KARNEVALSKOMITEE – Alle unter einem Hut"

(Dieser Name erscheint auch laut Recherchen schon 1972)  Der Hut ist heute noch das Symbol und Wahrzeichen des Vereins und ziert die Wand im Bürgerhaus in der Karnevalszeit.

Jetzt starteten die Karnevalisten richtig durch.

Pünktlich jedes Jahr zum 11.11. zum Start der Session, fand ein Diaabend statt, bei dem liebevoll vertonte Dias ,der Redner und Tänzer gezeigt wurden. An diesem Abend wurde auch ein Prinz proklamiert und daraus entwickelte sich die gemeinsame Veranstaltung des "KKK s" und der "Möhnen Jong on Flöck":

"Sessionseröffnung mit Prinzenproklamation".

Die Veranstaltungen wuchsen .Es wurden Sitzungen und Bürgerfrühschoppen durchgeführt ,nicht zu vergessen, der Veilchendienstagszug ,der schon über 30 Jahre durchs Dorf zieht. Den Kasbachern und den Jecken über die Dorfgrenzen hinaus gefiel der Kasbacher Karneval so gut, das die Veranstaltungen immer gut besucht waren. Damit wuchs auch die Verantwortung des KKK und der damalige Vorstand gründete 1982 das

Kasbacher-Karnevalskomitee e.V. 1982

Mittlerweile setzte sich der Vorstand und der Elferrat aus karnevalsbegeisterten "Jecken" zusammen.

1986 stellte sich HANS BUNG nicht mehr zur Wiederwahl und KARL KRAUS wurde an die Spitze gewählt. Der neue 1. Vorsitzende baute auf den Fundamenten seines Vorgängers auf und leitete mit viel Liebe, Hingabe und Ausdauer 17 Jahre lang, das KKK durch die Wogen des Karnevals. Es entstanden viele neue karnevalistische Freundschaften mit den Nachbargemeinden, die bis heute von Dauer sind. Gesundheitliche Gründe zwangen Karl Kraus dazu, das Amt niederzulegen und seine Nachfolge trat Heinz-Dieter Schmidt und Karl Esch bis 2005 an.

2005 übernahm RUDI SASS das Ruder des Vereins und gemeinsam mit seinen Vorstandsmitgliedern und dem Elferrat ,hat er die Tradition des Kasbacher Karnevals in bewährter Form hervorragend aufrecht gehalten.

2010 machte sich der Verein auf zu neuen Ufern und zum ersten Mal in der Geschichte des KKK wurde ein Frau, nämlich ASTRID MALZMÜLLER, zur neuen 1.Vorsitzenden gewählt. Gemeinsam mit ihrem Team, den Vorstands – und Elferratsmitgliedern wird man auch in der Zukunft darum bemüht sein, die Tradition des Kasbacher Karnevals fortzuführen, neue Impulse zu setzen, in der Hoffnung auf tatkräftige Unterstützung seitens der Dorfbevölkerung.


© 2018 Kasbacher Karnevals Komitee | Impressum | Datenschutzerklärung | powered by Flöck-webdesign.de